Romaninweine Logo



Ihr Warenkorb ist leer.


Rioja Gran Reserva DOCa 2011 Magister Bibendi

Eine Gran Reserva wird während 2 Jahren in Barriques ausgebaut und reift anschliessend für mindestens weitere 3 Jahre in der Flasche. Mit burgundischer Anmutung, feiner Reife, balsamischen Noten und seidigen Tanninen. Erinnert an rote Beeren und Kirschen. Ein Wein in einem Stil gehalten, der ehemals den guten Ruf der Riojaregion begründet hat. Die Trauben stammen von mehr als 100-jährigen Reben. Etikette aus Metall-Imitation, sehr edel und hochwertig. Goldmedaille Millésime Bio Montpellier 2016.
  • Beschreibung
  • Info zum Winzer
Eine Gran Reserva wird während 2 Jahren in Barriques ausgebaut und reift anschliessend für mindestens weitere 3 Jahre in der Flasche. Mit burgundischer Anmutung, feiner Reife, balsamischen Noten und seidigen Tanninen. Erinnert an rote Beeren, Kirschen. Ein Wein in einem Stil gehalten, der ehemals den guten Ruf der Riojaregion begründet hat. Die Trauben stammen von mehr als 100-jährigen Reben. Goldmedaille Millésime Bio Montpellier 2016.
 
Prämierung: Gold Millésime Bio 2016
Erzeuger: Navarrsotillo
Anbaugebiet: Rioja
Rebsorte: Tempranillo, Garnacha, Graciano
Jahrgang 2011
Temperatur: 16-18° C
Lagerzeit: jetzt + 3-4 Jahre
Weinart: Rotwein
Land: Spanien
Qualität: Qualitätswein / Barrique / Vegan
Geschmack: trocken
Passt zu: Lamm, Wild, feinen, nuancierten Gerichten der Spanischen Küche

Navarrsotillo


Die drei Hermanos Serrano haben sich ursprünglich in erster Linie mit Gemüseanbau beschäftigt. Andrés Serrano war einer der ersten spanischen Lieferanten für gutes Gemüse aus biologischem Anbau. Auch heute ist das noch Teil der Aktivität, bis hin zur Veredelung zu feinen Tapas und Konserven. Paralell wuchs das Interesse am Weinbau, aus den ersten geerbten Weinbergen wurde in den letzten Jahren ein ansehnliches Weingut. Alte Anlagen mit knorrigen, bodennahen Stöcken, von den meisten Kollegen wegen ihrer niedrigen Erträge verschmäht. Ganz besonders am Herzen liegt ihm ein Rebstück auf dem Hochplateau über Andosilla, das vor mehr als 100 Jahren gepflanzt worden sein muss, wie durch ein Wunder die Reblausepidemie überlebte und heute an altehrwürdigen Stöcken wenige, jedoch ungemein gehaltvolle Trauben für charakterstarken Wein liefert. Als dieser Weinberg gepflanzt wurde, waren moderne Maschinen noch unbekannt. Die Stöcke stehen so eng, dass er ausschliesslich in Handarbeit gepflegt werden kann.
Romaninweine © 2021
Template © 2014-2021 by