Romaninweine Logo



Ihr Warenkorb ist leer.


Griechenland

Griechenland
Kaum bemerkt von der übrigen Welt hat Griechenland seinen Weinbau rasch modernisiert. Es herrscht hier kein Mangel an ambitionierten Weinerzeugern mit internationaler Erfahrung, die beweisen möchten, dass auch ihr Land zur grossen Welt des Weines gehört. Besonders erfreulich ist dabei, dass der uralte griechische Weinbau in seiner modernen Gestalt der Versuchung widersteht, in die Chardonnay- und Cabernet-Sackgasse zu laufen. Es könnte durchaus sein, dass manche der hier in der Gegenwart kultivierten traubensorten dieselben sind, die einst den Wein für die klassischen Symposien (bestimmt hedonistischere Zusammenkünfte als heutige Veranstaltungen dieses Namens)  und für dionysische Feste lieferten. Mindestens eine verbreitete Traubensorte, die Malvasia nämlich, verdankt ihren Namen griechischen Ursprüngen: Er leitet sich von dem griechischen Hafen Monemvasia her, der im Mittelalter Umschlagplatz für süsse Weine war. Viele alte griechische Rebsorten sind freilich ganz oder fast ganz ausgestorben, nur die aromatische weisse Malagouisa sowie Lagorthi und die kretische Sorte Vilana wurden gerettet. Assyrtiko, Rhoditis und Savatiano sind weitverbreitet Weissweintrauben, und Limnio, Mavrodaphne, Xynomavro und Agiorgitiko bewähren sich seit langem für Rotwein. Der griechische Wein hat heute jedenfalls mehr zu bieten als nur Retsina, den intensiv mit Pinienharz gewürzten körperreichen Weisswein aus der grossen Zeit griechischer Restaurants, der den Touristen so lange im Gedächtnis haftet.

Romaninweine © 2017
Template © 2014-2017 by